Backmeister



Was bedeuten die Typen-Zahlen bei Mehl?

Je niedriger die Typen-Zahl, umso weniger enthält das Mehl Ballaststoffe und umso heller ist es. Da die Bezeichnung der einzelnen Mehlsorten je nach Land unterschiedlich ist, anbei eine kurze Aufstellung:

DeutschlandÖsterreichSchweiz
Weizenmehl,
Type



Sehr fein ausgemahlenes Mehl, für Kuchen405480400
Fein ausgemahlenes Mehl, ideal für Brot550780550
Mittelfein ausgemahlenes Mehl105016001100
Vollkornmehl, grob ausgemahlen160017001900
Roggenmehl,
Type



Sehr fein ausgemahlenes Mehl815500720
Fein ausgemahlenes Mehl9979601100
Mittelfein ausgemahlenes Mehl11509601100
Grob ausgemahlenes Mehl, Vollkornmehl174025001900

Nach oben

Bestellformulare für Ersatzteile und Zubehör

Bestellformulare für Ersatzteile und Zubehör finden Sie in unserem Servicebereich unter Bestellformulare

Nach oben

Mehlreste nach dem Backen

Unser Kundenservice rät Ihnen, die in der Anleitung genannten Mengenangaben auf jeden Fall einzuhalten. Denn wird z. B. zu viel Mehl hinzugefügt, kann das Gerät die Menge nicht richtig verarbeiten und knetet nicht richtig. Eventuell hilft es auch, die Reihenfolge der Zutaten zu ändern, d. h. zuerst die Hefe einfüllen, dann das Mehl, und dann das Wasser, wobei zu beachten ist, dass die Flüssigkeit nicht zu früh mit der Hefe in Berührung kommt. Außerdem können Sie versuchen, das Brot im Programm "Schnell" zu backen.

Nach oben

Warum lässt die Beschichtung der Backform nach?

Generell ist es so, dass die Beschichtung der Backform sowie die der Kneter bei häufigem Gebrauch des Backmeisters einem gewissen Verschleiß unterliegt, wodurch die Antihaftfähigkeit mit der Zeit beeinträchtigt wird. Brotbackformen sowie Kenter unterliegen einer größeren mechanischen Belastung als übliche Beschichtungen, da auf diese bis zu 1 Stunde ständig Druck ausgeübt wird.

Die Problematik bei Beschichtungen besteht in einem Kompromiss zwischen Antihaftfähigkeit und Kratzfestigkeit. Wir nehmen deshalb ständig Überarbeitungen der Beschichtung vor, sofern es hier seitens der Hersteller von Antihaftbeschichtungen Neuerungen gibt. Seit einiger Zeit sind deshalb unsere Backmeister mit einer extrem widerstandsfähigen QuanTanium-Beschichtung ausgestattet.

Nach oben

Was passiert wenn ich den Backmeister bei 60 Hz betreibe?

Als Beispiel: Brote, die bisher im Schnell-Programm einwandfrei waren, werden evtl. nun im Basis-Programm besser gebacken. Ein Programm von 60 Minuten Länge läuft dann nur noch ca. 50 Minuten, was sich natürlich auf das Backergebnis auswirken kann. Wir empfehlen deshalb ein Backmeister-Modell mit Eigenprogramm. Damit kann dieser Unterschied leicht ausgeglichen werden, da Sie hier die einzelnen Programmabschnitte anpassen können.

Nach oben

UNOLD Backmeister® Backformen

Die Quantanium-Beschichtung unserer Backformen erfüllt die ROHS-Direktive 2002/95/EC der Europäischen Union.

Nach oben

Kann man Butter mit dem Backautomaten herstellen?

Im Prinzip ist es möglich, in einem Brotbackautomaten Butter herzustellen. Allerdings ist dies unserer Meinung nach aus mehreren Gründen nicht sinnvoll.

  1. Für 250 g Butter benötigen Sie ca. 1,2l Sahne, d. h. die reinen Kosten für Zutaten liegen schon bei ca. 3 Euro. 
  2. Die Zubereitungszeit beträgt im Brotbackautomaten ca. 60 Minuten. 
  3. Sie erhalten Buttermilch/Molke mit vielen kleinen Butterflocken, die Sie dann durch ein Sieb abgießen müssen. Die dabei entstehende Butter ist sehr weich und enthält noch sehr viel Flüssigkeit, da sie nicht zentrifugiert wird wie industrielle Butter. Hierdurch hat sie nur eine sehr kurze Haltbarkeit.

Nach oben

Kann man im Backautomaten selbst hergestellten Sauerteig verwenden?

Bei selbst hergestelltem Sauerteig sollte der große Messbecher, der dem Gerät beiliegt, mindestens halb gefüllt werden, damit das Brot gelingt. Wenn Sie weniger nehmen, wird das Brot zwar sauer, aber nicht richtig locker. Der Becher kann bei Bedarf aber auch bis zu 3/4 gefüllt werden.

Nach oben

Kann man Roggenbrot und glutenfrei backen?

Unsere Backmeister sind hervorragend geeignet zur Herstellung von Roggenmischbroten sowie glutenfreien Broten. Unsere Anleitungen enthalten entsprechende Rezepte und Hinweise. Ein reines Roggenbrot aus 100% Roggenmehl lässt sich jedoch nicht backen, weder im Backmeister noch im Backofen, da Roggenmehl keinen Kleber enthält. Daher ist bei Roggenbroten in jedem Fall ein gewisser Anteil an Weizenmehl bzw. an zusätzlichem Kleber beizufügen.

Nach oben

Wieviel Frischhefe muss ich verwenden?

7 g Trockenhefe entsprechen 25 g Frischhefe. Frische Hefe wird der Flüssigkeit kurz vor der Zubereitung in kleinen Stücken zugegeben.

Nach oben

Welches Fett zum Einfetten der Form vor der ersten Nutzung?

Zum Einfetten des Backbehälters und der Kneter empfehlen wir z. B. Margarine (jedoch keine Halbfett-Produkte). Sie können aber u. a. auch Palmin, Biskin oder ein Sonnenblumenöl verwenden.

Nach oben

Das Brot geht nicht auf

In der Regel ist der Backautomat nicht verantwortlich für ein nicht aufgegangenes Brot. Bitte beachten Sie, dass das Gerät in den ersten beiden Gehphasen nur dann heizt, wenn im Backraum eine Temperatur von weniger als ca. 25 °C herrscht. Dies ist normalerweise bereits durch die Erwärmung des Motors während des Knetvorganges gegeben. Erst in der 3. Aufgehphase heizt das Gerät, sofern die Temperatur geringer als ca. 35 °C ist.
Viel wichtiger für das Gelingen des Brotes ist die richtige Zusammenstellung der Zutaten.

Bitte verwenden Sie (entgegen der Angaben auf den meisten Brotbackmischungen!) nicht mehr als:

  • 60 ml Flüssigkeit (z.B. Wasser) pro 100g Mehl (300 ml pro 500 g Mehl)
  • 70 ml Flüssigkeit (z.B. Wasser) pro 100g Vollkorn-Mehl (340 ml pro 500 g Vollkorn-Mehl)


Erfahrungsgemäß führt die Verwendung von zu viel Flüssikeit dazu, dass das Brot nicht gut aufgeht.

Wenn das Brot während der Gehphasen gut aufgegangen ist, jedoch zu Beginn der Backphase wieder einfällt, fehlt dem Mehl evtl. Kleber oder es enthält zu viel Hefe oder zu viel Flüssigkeit und es kann die hohe Konsistenz nicht halten.

Sie können dann einen Teil des Mehls durch Weizenmehl ersetzen, dem Mehl Weizenkleber (erhältlich in Reformläden oder beim Hobbybäckerversand) beifügen, ein kürzeres Programm (z.B. „Schnell“) wählen, oder die Hefe oder Flüssigkeit reduzieren.

Nach oben

Das Brot wird von oben nicht knusprig

Zur Kruste muss grundsätzlich erklärt werden, dass bei einem konventionellen Backofen die Hitze an der Oberfläche direkt auf den Teig einwirkt, sodass hier eine Kruste entsteht. Die Hitze an den Seiten trifft nicht direkt auf das Brot, da diese über die Backform geleitet wird, daher sind die Seiten nicht ganz so knusprig. Im Brotbackautomaten verhält es sich genau umgekehrt. Hier wirkt die Hitze durch die am Boden sitzende Heizung direkt auf die Backform ein, während die Oberseite nur indirekt durch die Heißluft gebacken wird. Daher hat ein Brot aus dem Brotbackautomaten knusprige Seite und eine knusprige Unterseite, jedoch eine etwas weichere Oberfläche.

Aus Sicherheitsgründen läßt der TÜV den Einbau einer zusätzlichen Heizung im Deckel leider nicht zu. Um dennoch eine etwas stärkere Bräunung zu erhalten, können Sie ein Eigelb mit einem Esslöffel süßer oder saurer Sahne verquirlen und die Brotoberfläche vor dem Backen damit bestreichen.

Nach oben

Das Brot hat nach dem Backen eine Delle

Wenn das Brot nach dem Backen eine Delle hat, kann dies verschiedene Ursachen haben. Häufig liegt es an zu viel Flüssigkeit, zu wenig Kleber (in diesem Fall dem Teig 1 EL Weizenkleber zufügen), an zuviel Hefe oder an einem zu langen Programm. Oft hilft es deshalb, die Backmischung im Programm "Schnell" zu backen.

Nach oben

Die Kneter sitzen in der Backform fest

Um die Knethaken besser von der Welle zu lösen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie können das Brot nach dem Backen für ca. 20 Minuten in der Backform auskühlen lassen (bitte nicht länger, da sonst das Brot zu viel Feuchtigkeit zieht). Außerdem können Sie die Mitnehmer vorsichtig hin- und herdrehen, wenn Sie die Backform umgedreht haben um das Brot herauszuholen.


Bevor Sie ein Brot backen, können Sie auch die Kneter vor dem Einsetzen in die Form mit etwas hitzebeständiger Margarine füllen, damit diese sich besser von der Welle lösen lassen, oder alternativ dazu die Kneter vor dem letzten Gehen des Teiges schon aus der Backform entfernen (dann eventuell die Wellen etwas einölen, damit das Brot nicht anhaftet).

Des Weiteren empfiehlt es sich, die Kneter von Zeit zu Zeit von innen zu reinigen (z. B. mit einer kleinen Rundbürste oder einem Pfeifenreiniger).

Nach oben

Ersatzriemen für Modell 8620

Die Modelle 8620/8630 haben wir bereits seit Ende der 90er Jahre aus unserem Programm genommen. Leider können wir keine Originalersatzteile mehr liefern. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einen Ersatzriemen einzusetzen. Der Ersatzriemen hat die Artikelnummer 861512. Um den Riemen einsetzen zu können, ist es jedoch notwendig, die vorhandenen Bohrlöcher des Motors zu Langlöchern zu feilen, damit man den Motor etwas versetzen kann - der Ersatzriemen ist etwas länger und braucht deshalb mehr Spannung.

Nach oben

Benötigte Ersatzteile für Auslaufmodelle

Die Modelle 8620, 8621, 8625, 8630 und 8631 haben wir bereits vor Jahren aus unserem Programm genommen. Leider können wir Originalersatzteile nur noch auf Anfrage liefern, da zu diesen Geräten nicht mehr alle Ersatzteile lieferbar sind.

Gerne bieten wir Ihnen daher unsere so genannte Austauschaktion. Hierbei können Sie gegen Einsendung Ihres Altgerätes kostengünstig ein Neugerät aus unserem aktuellen Sortiment erwerben. Nachfolgend nennen wir Ihnen die Austauschpreise.

ModellUVPAktionspreis
Modell 8690 (500 g bis 1.000 g)94,99 €63,80 €
Modell 8695 (750 g bis 1.000 g)114,99 €74,64 €
Modell 68100 (750 g bis 1.000 g)84,99 €58,38 €
Modell 68415 (750 g bis 1.200 g)149,99 €93,28 €
Modell 68456 (750 g bis 1.000 g)129,99 €86,80 €
Modell 68511 (750 g bis 1.800 g)179,99 €113,51 €



In den Austausch-Preisen sind Versandkosten sowie 19% MwSt. bereits enthalten. Es handelt sich hierbei um Neugeräte mit 2 Jahren Garantie sowie komplettem Zubehör.

Sollten Sie einen Umtausch wünschen, so wenden Sie sich bitte an unsere Serviceabteilung oder online über unser Kontaktformular.

UNOLD AG
Abt. Kundendienst

Mannheimer Str. 4
D 68766 Hockenheim

Telefon +49 (0) 62 05/94 18 - 27
Telefax +49 (0) 62 05/94 18 - 22

Nach oben

UNOLD FOLGEN
Übersicht
Finden Sie ganz einfach Ihr Produkt
Seitenübersicht
Finden Sie wichtige Informationen
Suche