UNOLD auf der IFA 2014



Die IFA 2014 - Es hat sich gelohnt

Ein Näschen für Trends und ein Händchen für die Umsetzung - das bewies das Team der UNOLD AG auch diesmal wieder auf der IFA. Mit den fast 30 Neuheiten traf man mitten ins Herz der Besucher. Wieder einmal ist es den rasanten Hockenheimern gelungen, auf das zu reagieren, was "draußen" gefragt ist. Es zeigte sich aber auch, dass die Wünsche der Anbieter und ihrer Kunden immer differenzierter werden. Genügte es vor einigen Jahren noch, einen Trend mit einem Gerät aufzugreifen, so wird heute eine facettenreiche Produktpalette erwartet - kurz: Was gut geht, geht in den verschiedensten Ausführungen und Größenordnungen.

Gut gerüstet, diesen Trend in die Tat umzusetzen, zeigt sich UNOLD® zum Beispiel im Segment Eismaschinen. Sie waren und sind der absolute Renner. Mit drei neuen Geräten für unterschiedliche Bedürfnislagen punktete UNOLD® auf der IFA. Hinzu kommt wunschgemäß eine preiswerte Softeismaschine, denn Eisfans lieben die Abwechslung. Und: Eis geht immer - vorbei die Zeiten, als Eis nur als Sommerhit gehandelt wurde. Heute wird ganzjährig geschleckt. Auch im Winter, dann sind Kreationen mit Zimt und Lebkuchen der absolute Hit.

Mit vier neuen Heizlüftern macht UNOLD® deutlich, dass der Einstieg ins Geschäft mit der heißen Luft mit Volldampf fortgesetzt wird. Unter dem neuen Label "Fan + Heat" ist jetzt auch ein höhenverstellbarer Standventilator erhältlich. Er ergänzt mit seinen heißen Kollegen für Wohnraum, Küche und Bad das bestehende Sortiment.

Bereits seit Wochen geistert der Spruch "Backen ist das neue Kochen" durch die Medien. UNOLD® folgt diesem Trend und präsentierte am IFA Stand mehrere Neuheiten, mit denen auch Einsteiger garantiert gute Ergebnisse erzielen. Der neuen Lust auf Waffeln begegnet UNOLD® mit zwei neuen Waffelbäckern. Ob in Herzform oder als klassische Brüsseler Waffel - jetzt darf nach Herzenslust gewaffelt werden. Ganz easy ist auch der neue Kuchenbäcker zu bedienen. Mit dem innovativen Gerät kann jeder, ob im Single-Haushalt oder in der Familie, leckeren Kuchen blitzschnell zubereiten - und das ganz ohne Ofen. So einfach, wie es sich anhört, geht es auch: Deckel des Kuchenbäcker öffnen, Teig einfüllen, Gerät einschalten und dann das Gerät einmal um die eigene Achse drehen. Schon nach ca. 18 Minuten duftet es nach frischem Kuchen.

Über lecker, frisch gebackene Kuchen und vieles mehr durften sich auch die Gäste am Messestand freuen, die wie gewohnt, bestens versorgt wurden. Wieder mit dabei waren die Köche Max und Felix, die bereits als Filmstars erste Erfolge feiern konnten. Und natürlich gab es auch ein Wiedersehen mit UNOLD® Urgestein Margreth Blum. Die Frau mit den guten Ideen und der guten Laune begleitet UNOLD® seit 20 Jahren. Auf Messen gehört sie zum Inventar. Sie setzt Wünsche blitzschnell um und behält selbst im größten Stress den Überblick.

Apropos blitzschnell: Auch zum Thema Blitzkocher fällt den Hockenheimer immer wieder etwas Neues ein. Diesmal sorgte das Model Eco mit seinem patentierten printed heating Element für Aufsehen. Der Eco ist der Grüne im Hause UNOLD®. Schnell und energiesparend bringt er 1,5 Liter Wasser zum Kochen. Der Clou: Das Heizelement ist nicht mehr als Heizschlange am Boden des Kochers angebracht, sondern direkt auf den Geräteboden aufgedruckt. So ist eine super-schnelle Aufheizung bei bis 50 Prozent weniger Energieeinsatz möglich. Darüber hinaus lässt sich durch die genaue Ein-Tassen-Wasserskala weiter Strom sparen, da nur so viel Wasser erhitzt wird, wie tatsächlich benötigt wird. Auch die exakt einstellbare Wassertemperatur von 100°C oder 85°C ist jetzt kein Problem mehr. Ein weiteres praktisches Feature: Die Temperatur lässt sich punktgenau per Knopfdruck in 5°C-Schritten bis hinunter auf 60°C einstellen. Dennoch gelang es dem Eco nicht, die weiteren Neuankömmlinge aus der großen Familie der Wasserkocher in den Schatten zu stellen. Fast wie eine Kanonenkugel schlug der Bullet ein. Seine kompakte runde Form veranlasste viele Messebucher, Hand an das Gerät zu legen. Von zärtlich über den "Kopf" streicheln bis einhändig die Funktionalität ausprobieren war alles drin. Aber nicht nur Innovation war gefragt auf der IFA 2014.

Mit vier neuen Kaffeeautomaten bedient UNOLD® den Wunsch nach funktionalen Geräten ohne Firlefanz für die verschiedensten Ansprüche. In der Praxis heißt das: gut lesbare Wasserstandsanzeigen, bequemes Befüllen, beleuchteter Ein-/Ausschalter und automatische Abschaltung, damit nichts passieren kann. Ein gelungenes Doppel spielt UNOLD® schließlich auch mit den beiden klingenden Weihnachtskalendern. Jeweils 24 Weihnachtslieder verstecken sich hinter den 24 Türchen der beiden wiederverwendbaren Dauer-Weihnachtskalender mit den Motiven "Weihnachtsmarkt" und "Weihnachtsmann". Und so geht's: Einfach Türchen öffnen, mit dem Finger in die Mitte des offenen Türchens drücken und schon tönt es weihnachtlich in Stereo Musikqualität aus dem Kalender. Das ließen sich die Messebesucher nicht zweimal sagen. Einige haben sogar mitgesungen ...

Für Yvonne Unold, stellvertretende Vorsitzende der Unold AG, die täglich im Gespräch mit vielen hundert Messebesuchern war, und all' ihre Kollegen geht eine turbulente Zeit zu Ende. Doch Ausruhen ist nicht, denn wie sagt man so schön: Es muss ja weitergehen. Stillstand ist Rückschritt - bei UNOLD® undenkbar. Wen wundert's - die Rennstadt Hockenheim scheint abzufärben.

Unser Messestand auf der IFA 2014

UNOLD FOLGEN
Übersicht
Finden Sie ganz einfach Ihr Produkt
Seitenübersicht
Finden Sie wichtige Informationen
Suche